Achtung! Selbstverständlich können Sie sich in unserem Shop auch ohne Registrierung umsehen. Bestellungen und Downloads sind jedoch nur für registrierte User möglich. Loggen Sie sich daher bitte ein. Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich hier anmelden.
DWA-Themen ES 6.5 - Juli 2009
TitelLeitfaden für die Zustandserfassung, -beurteilung und Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen
Ausgabe:09 2009
Verlag:DWA
ISBN:978-3-941089-68-6
Format:A4
Seitenzahl:65
Preis:62,00 €
Die öffentliche Kanalisation wurde inzwischen weitgehend untersucht und wird bereits systematisch saniert. Für Grundstücksentwässerungsanlagen (GEA) gelten mit dem § 18 WHG die gleichen wasserrechtlichen Anforderungen wie für die öffentliche Kanalisation. Bereits durchgeführte Untersuchungen zeigen einen hohen Anteil an undichten und schadhaften Abwasserleitungen auf Grundstücken und damit einen erheblichen Sanierungsbedarf. Undichte Abwasserleitungen haben Auswirkungen auf die Umwelt. Für Betrieb, Unterhalt und Sanierung der GEA ist der Eigentümer verantwortlich. Eigentümer von privat genutzten Wohngebäuden kennen üblicherweise die wasserrechtliche Verpflichtung und die Anforderungen an die fachgerechte, technische Umsetzung nicht. Hierfür ist umfangreiches Fachwissen erforderlich. Fehlendes Fachwissen bei Eigentümern und Dienstleistern kann zu unwirtschaftlichen und falschen Lösungen führen. Um neutralen Sachverstand für diese Aufgabe zu gewinnen, sind kommunal unterstützte Beratungsund Kooperationsmodelle ein zunehmend praktiziertes Mittel. Gegenstand des Leitfadens sind die Zustandserfassung, -beurteilung und Sanierung von GEA. Zur GEA gehören alle Bauwerke und technischen Anlagen auf einem Grundstück innerhalb und außerhalb des Gebäudes, die der Ableitung, Speicherung und Behandlung von Abwasser dienen. Der auf öffentlichem Grund liegende Kanalanschluss kann satzungsabhängig der GEA zugeordnet sein. Betrachtet werden im Leitfaden die erdüberdeckten Leitungen für häusliches und gewerbliches Abwasser bis zum Innenrohrdurchmesser von 200 mm. Der Leitfaden kann für GEA mit größeren Rohrdimensionen sinngemäß angewendet werden. Die Merkblattreihe DWA-M 143 ist für die öffentliche Kanalisation konzipiert und kann in Teilen auch für die außerhalb vom Gebäude liegenden Leitungen von GEA angewendet werden. Die Zustandserfassung, -beurteilung und Sanierung von Abwasserfall- und Sammelleitungen im Gebäude, haustechnischen Anlagen (z. B. Rückstausicherungen, Hebeanlagen), Speicheranlagen und Abwasserbehandlungsanlagen (z. B. Abscheideranlagen, Kleinkläranlagen, Abwassersammelgruben) sowie Anlagen zur Regenwasserbewirtschaftung sind nicht Gegenstand des Leitfadens. Sie sind aber in ein sinnvolles Sanierungskonzept einzubeziehen. Der Leitfaden zeigt die rechtlichen und technischen Grundlagen sowie organisatorische Lösungsansätze auf. Schwerpunkt sind der Vollzug, die Organisation und technische Durchführung der Inspektion, Beurteilung und Sanierung. Er richtet sich besonders an die Fachleute in Wasser- und Umweltbehörden, kommunalen Entwässerungsorganisationen, an Betreiber und an Sachverständige. Der Leitfaden richtet sich auch an Architekten und Ingenieure, Wohnungs(bau)gesellschaften, gewerbliche Fachdienstleistungsunternehmen des Inspektions-, Sanierungs- und des Sanitärhandwerkes.
Vorschau (pdf)
Verwandte Titel:DWA-M 149-3
DWA-M 190
DWA-M 149-4
Impressum AGB einschließlich Widerrufsbelehrung Datenschutz