Achtung! Selbstverständlich können Sie sich in unserem Shop auch ohne Registrierung umsehen. Bestellungen und Downloads sind jedoch nur für registrierte User möglich. Loggen Sie sich daher bitte ein. Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich hier anmelden.
DWA-M 256-1
TitelProzessmesstechnik auf Kläranlagen - Teil 1: Allgemeine Anforderungen (Juni 2011)
Ausgabe:06 2011
Verlag:DWA
ISBN:978-3-941897-73-1
Format:A4
Seitenzahl:22
Preis:28,00 €
Zuverlässige Messwerte sind eine wichtige Voraussetzung für den optimierten Betrieb von Kläranlagen, der sich an Emissionsgrenzwerten und Qualitätsvorgaben orientiert. Die Anforderungen an Prozessmesseinrichtungen hängen maßgeblich von den verfahrenstechnischen Bedingungen und den örtlichen Gegebenheiten einer Kläranlage ab. Bereits im Planungsstadium ist das geeignete Messverfahren auszuwählen. Der Planer hat die Aufgabe, die Geräteanforderungen entsprechend dem jeweiligen Einsatzfall nach Messstoff, Messort und Umgebungsbedingungen festzulegen. Darüber hinaus muss er die automatisierungs-, verfahrenstechnischen und betrieblichen Anforderungen genau spezifizieren. Die Digitalisierung der Signalverarbeitung ermöglicht eine Vielzahl neuer Funktionen, die in Bezug auf die gestellten Anforderungen zu bewerten sind. Die Merkblattreihe DWA-M 256 Teile 1 bis 8, soll Planern und Betreibern von Kläranlagen eine Hilfe bei der Auswahl von Messeinrichtungen geben. Geeignete Geräte sind eine wesentliche Voraussetzung für einen zuverlässigen und kostengünstigen Anlagenbetrieb. Neben einer ausführlichen Darstellung der möglichen Einsatzorte der im Merkblatt DWA-M 256 behandelten Messeinrichtungen wurde auch ein Abschnitt über den Betrieb bzw. die Instandhaltung in den hier vorliegenden Teil 1 „Allgemeine Anforderungen“ aufgenommen. Die in Teil 1 formulierten Anforderungen an Betriebsmesseinrichtungen berücksichtigen die besonderen Gegebenheiten auf Kläranlagen. Spezielle Anforderungen an die einzelnen Messgeräte werden in den Teilen 2 bis 8 behandelt: • Teil 2: Messeinrichtungen zur Bestimmung des Sauerstoffgehaltes, • Teil 3: Messeinrichtungen zur Bestimmung der Leitfähigkeit, • Teil 4: Messeinrichtungen zur Bestimmung des pH-Wertes und des Redoxpotentials, • Teil 5: Messeinrichtungen zur Bestimmung des Trockensubstanzgehaltes, • Teil 6: Messeinrichtungen zur Bestimmung des Füllstandes, • Teil 7: Messeinrichtungen zur Bestimmung der Trübung, • Teil 8: Messeinrichtungen zur Bestimmung des Schlammspiegels. Der Einsatz der in den Teilen 2 bis 8 beschriebenen Prozessmessgeräte bedeutet einen finanziellen Aufwand, sowohl im Bereich der Investitionen als auch durch den Betrieb der Geräte. Die im Merkblatt enthaltene Übersicht über sinnvolle Messorte und Messgrößen bietet eine Hilfestellung für den effizienten und rechtssicheren Einsatz der Prozessmesstechnik. Richtig eingesetzt übersteigt der mögliche Nutzen der Prozessmesstechnik den damit verbundenen Aufwand. Dies gilt sowohl für die Qualität der Abwasserreinigung als auch den kosteneffizienten Betrieb.
Vorschau (pdf)
Verwandte Titel:DWA-M 269
DWA-M 207
Handbuch Betriebsanalytik
DWA-M 210
DWA-M 260
DWA-M 256-2
Impressum AGB einschließlich Widerrufsbelehrung Datenschutz