Achtung! Selbstverständlich können Sie sich in unserem Shop auch ohne Registrierung umsehen. Bestellungen und Downloads sind jedoch nur für registrierte User möglich. Loggen Sie sich daher bitte ein. Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich hier anmelden.
Planungsinstrumente und Bewirtschaftungskonzepte für den Wasserhaushalt in Siedlungen
Autoren:Isabel Scherer, Malte Henrichs, Mathias Uhl (Münster), Tobias Schuetz, Markus Weiler, Kirsten Hackenbroch, Florenz König und Tim Freytag (Freiburg i. Br.)
Zeitschrift:KW - Korrespondenz Wasserwirtschaft
Verlag:GFA
ISSN:1865-9926
Heft:Nr. 4; April 2017
Seiten:221-228
DOI:10.3243/kwe2017.04.005
Preis:11,90 €
Zusammenfassung:

Die integrale Bewirtschaftung der Oberflächen- und Grundwasserressourcen in siedlungsgeprägten Einzugsgebieten erfordert ein erhöhtes Verständnis des Wasserhaushalts des Siedlungsraums. Die Bewirtschaftung bedarf regionaler Zielgrößen sowie effektiver Instrumente zur Planung und Bewertung von Maßnahmen. Die Messprogramme in Münster und Freiburg liefern hierfür bereits wertvolle Erkenntnisse zu Regenwasserbewirtschaftungsmaßnahmen (RWBM) unter variierenden räumlichen und klimatischen Gegebenheiten. Die vorliegende Auswahl der bisher erzielten Ergebnisse zeigt deutlich die Komplexität des hydrologischen Verhaltens von RWBM auf, die sowohl auf lokal begrenzten Flächen als auch für geschlossene Siedlungsräume einen großen Einfluss auf die Ausprägung des Wasserhaushalts haben können. Erste Auswertungen der Akzeptanzanalyse, die in den Städten Freiburg, Münster und Hannover durchgeführt wurde, deuten darauf hin, dass Exposition und Sichtbarkeit als zentrale Faktoren für eine positive Bewertung von RWBM angesehen werden können.
Schlagwörter: Stadt, Urbaner Raum, Klimawandel, Wasserhaushalt, naturnah, wassersensible Stadtentwicklung, Regenwasserbewirtschaftung, Siedlungsentwässerung, Gründach, Pflasterflächen, Akzeptanzanalyse
Impressum AGB einschließlich Widerrufsbelehrung Datenschutz