Achtung! Selbstverständlich können Sie sich in unserem Shop auch ohne Registrierung umsehen. Bestellungen und Downloads sind jedoch nur für registrierte User möglich. Loggen Sie sich daher bitte ein. Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich hier anmelden.
DWA-M 349 - Entwurf
TitelBiologische Stickstoffelimination von Schlammwässern der anaeroben Schlammstabilisierung - Entwurf (Dezember 2017)
Ausgabe:12 2017
Verlag:DWA
ISBN:978-3-88721-539-2
Format:A4
Seitenzahl:70
Preis:75,50 €
Während der Einspruchsfrist steht der Entwurf im DWA-Entwurfsportal kostenfrei bis zum 28. Februar 2018 zur Ansicht zur Verfügung
Durch den Abbau organischer Feststoffe in der Faulung werden Stickstoff- und Phosphorverbindungen im Schlammwasser gelöst, sodass bei der Faulschlammentwässerung ein hochkonzentrierter Abwasserteilstrom mit relativ geringem Kohlenstoffangebot entsteht. Dieser Teilstrom, als Rückbelastung wieder der Belebungsstufe zugeführt, kann einen erheblichen Anteil der Belastung des Hauptstroms einer Kläranlage ausmachen. Es hat sich daher – insbesondere im Hinblick auf die Dimensionierung der Denitrifikation als zielführend erwiesen, diesen hochkonzentrierten Abwasserstrom in einer separaten Stufe zu behandeln. Grundsätzlich stehen hierfür sowohl chemisch-physikalische Verfahren (z. B. Ammoniak-Strippung) und biologische Verfahren zur Verfügung. Insbesondere die Deammonifikation hat mit ihrem hohen Energie- und Kosteneinsparungspotenzial aktuell zu einer vermehrten Errichtung von Teilstromanlagen in der Praxis geführt. Das vorliegende Merkblatt DWA-M 349 beschreibt die heute relevanten biologischen Verfahren zur Elimination von Stickstoff aus Schlammwässern aus der anaeroben Schlammstabilisierung. Basierend auf einer Darstellung der grundlegenden biologischen Prozesse werden detaillierte technische Hinweise zur Auslegung dieser Verfahrensstufe und ihrer Einbindung in die Gesamtanlage gegeben. Die Beschreibung und Erläuterung der verfahrenstechnischen Konzepte mit ihren jeweiligen Regelungsansätzen, Betriebsgrößen und Leistungskenngrößen soll Planern und Betreibern von kommunalen Kläranlagen eine Hilfestellung zur Umsetzung biologischer Teilstrombehandlungsanlagen geben. Im Anhang werden zur weiteren Anschauung exemplarisch großtechnische Umsetzungsbeispiele verschiedener biologischer N-Eliminationsverfahren beschrieben.
Vorschau (pdf)
Verwandte Titel:DWA-M 210
DWA-M 368
DWA-M 229-2
DWA-A 268
Impressum AGB einschließlich Widerrufsbelehrung Datenschutz