Achtung! Selbstverständlich können Sie sich in unserem Shop auch ohne Registrierung umsehen. Bestellungen und Downloads sind jedoch nur für registrierte User möglich. Loggen Sie sich daher bitte ein. Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich hier anmelden.
Strategien zur effektiven Renaturierung von Fließgewässern
Autoren:Matthias Oetken (Frankfurt am Main) und Andrea Sundermann (Gelnhausen)
Zeitschrift:KW - Korrespondenz Wasserwirtschaft
Verlag:GFA
ISSN:1865-9926
Heft:Nr. 3; März 2018
Seiten:142-147
DOI:10.3243/kwe2018.03.002
Preis:11,90 €
Zusammenfassung:

Mit Beginn des 2. Bewirtschaftungsplans erreicht der überwiegende Teil der deutschen Oberflächengewässer den guten ökologischen Zustand im Sinne der Wasserrahmenrichtlinie nicht. Eine wesentliche Ursache für den geringen Erfolg von Revitalisierungsmaßnahmen an Fließgewässern ist bereits auf der Planungsebene zu finden. So werden nicht alle im Einzugsgebiet wirkenden Stressoren (z. B. stoffliche Belastung, morphologische Degradation) und Prozesse (z. B. natürliches Abflussregime) gleichermaßen und hinreichend berücksichtigt. Zudem müssen zukünftig Maßnahmen priorisiert werden, die bestimmte ökologische Schlüsselfunktionen beeinflussen. Nicht zuletzt müssen zusätzliche Möglichkeiten des Erwerbs von Grundstücksflächen entwickelt werden, so dass über eigendynamische Prozesse von Gewässern entsprechende Gewässerlandschaften entstehen können.
Schlagwörter: Renaturierung, Fließgewässer, Nidda, Flächenerwerb, Wasserrahmenrichtlinie, Revitalisierung
Impressum AGB einschließlich Widerrufsbelehrung Datenschutz