Achtung! Selbstverständlich können Sie sich in unserem Shop auch ohne Registrierung umsehen. Bestellungen und Downloads sind jedoch nur für registrierte User möglich. Loggen Sie sich daher bitte ein. Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich hier anmelden.
Die Wiederbesiedlung urbaner Fließgewässer in einem Teileinzugsgebiet der Emscher nach erfolgten ökologischen Verbesserungen
Autoren:Caroline Winking, Thomas Korte und Armin Lorenz (Essen)
Zeitschrift:KW - Korrespondenz Wasserwirtschaft
Verlag:GFA
ISSN:1865-9926
Heft:Nr. 6; Juni 2013
Seiten:310-317
DOI:10.3243/kwe2013.06.001
Preis:11,90 €
Zusammenfassung:

Die Emschergenossenschaft hat im Rahmen ihrer wasserwirtschaftlichen Aufgaben umfangreiche ökologische Verbesserungen an Fließgewässern im Einzugsgebiet der Boye, einem Nebengewässer der Emscher, durchgeführt. Diese ökologisch verbesserten Gewässerabschnitte wurden von der Abteilung Aquatische Ökologie der Universität Duisburg-Essen hinsichtlich der Wiederbesiedlung und der Artzusammensetzung von aquatischen, wirbellosen Tieren (Makrozoobenthos, Abk. MZB) im Frühjahr 2012 untersucht. Neben insgesamt 14 MZB Proben in ökologisch verbesserten Gewässerabschnitten wurden 32 Proben in potenziellen Besiedlungsquellen genommen. Auf der Grundlage ihrer Ausbreitungsfähigkeiten und Habitatanforderungen wurden die erfassten Organismen in Ausbreitungskategorien eingestuft. Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass die Wiederbesiedlung in einer bestimmten Reihenfolge abläuft, die durch die Ausbreitungskategorien verdeutlicht wird. Dadurch ist eine Einschätzung des Wiederbesiedlungserfolgs möglich.
Schlagwörter: Gewässer, Fließgewässer, ökologische Verbesserung, Renaturierung, Makrozoobenthos, Wiedereinbürgerung, Emscher, Ruhrgebiet, Ökologie, Wasserrahmenrichtlinie
Impressum AGB einschließlich Widerrufsbelehrung Datenschutz